Unfassbare Niederlage der Vierten

Stralau´s Vierte bot fußballerisch eine ihrer besten Leistungen seit der Gründung und musste sich dennoch den Berliner Amateuren III mit 2:5 geschlagen geben.

Stralau spielte mit: Reck – Heinrich, B. Bjeske (70. Pleske), Engling – Machleidt, Beeskow, Dienelt, Schmidtsdorff, Mink (66. A. Herrich) – Baldi, R. Herrich

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (44.), 0:3 (57. HE), 1:3 Machleidt (64.), 1:4 (76.), 2:4 R. Herrich ( 81.) 2:5 (88.)

B.V. : Platzverweis Heinrich (56.)

Stralau bot den Zuschauern ein tolles Spiel. Aus einer sicheren Deckung heraus schnürte man die Amateure in ihrer eigenen Hälfte ein. Gute Torchancen erspielte man sich im Dutzend, hatte das Spiel im Griff. Einziges Manko: die mangelhafte Chancenverwertung. Die Gäste schafften das Kunststück bei acht Torschüssen fünfmal einzunetzen.