3. Herren Zu Null durch souveräne Abwehrleistung der Dritten

Der 6:0 Sieg im heutigen Punktspiel beim BSV ging auch in dieser Höhe voll in Ordnung.Von Anfang an setzten wir unsere taktische Marschroute voll um.Aus einer guten Abwehr bauten wir viele Angriffe durch schönes Paßspiel über die Außen auf und hatten das Spiel jederzeit im Griff.Wir versäumten nur das 0:1 aus der 15min durch einen direkten Freistoß von Erik Rudolph vor der Pause noch auszubauen.Aber in der 2.halbzeit machten wir dann auch die erforderlichen Tore zum verdienten Sieg.
Die weiteren Tore:
0:2 49min Ronny Laval
0:3 65min Ronny Laval
0:4 67min Björn Böttcher
0:5 80min Freddy !!!
0:6 85min Björn Böttcher
Danke an M.Matlock,S.Bjeske und B.Böttcher

R.L.

Auswärtsniederlage der Vierten

Bei Sparta Lichtenberg IV kassiert man eine verdiente 1:3 Niederlage.

Stralau spielte mit: Böhm – Heinrich, Engling, B. Bjeske – Schmidtsdorff, Spangenberg (71. Pleske), Beeskow, Machleidt, Jacobsohn (63. Heidenreich) – Mink, R. Herrich

Tore: 1:0 (24.), 1:1 Spangenberg (44. FE), 2:1 (83.), 3:1 (90.)

Nur mit viel Glück wäre für Stralau ein Punktgewinn möglich gewesen. Sparta war über die 90 Minuten athletischer, spritziger, hatte die bessere Spielanlage und die klareren Torchancen. Ab Mitte der zweiten Halbzeit war bei den Stralauern die Luft raus, so dass der Gastgeber fast nach Belieben schalten und walten konnte.

3. Herren Dritte siegt mühelos

Endlich war die Dritte zu ihrem Spiel am Sonntag gegen FC Nordost 3 mal fast vollzählig,so das wir das Spiel locker mit 8:0 gewinnen konnten.Unser Gegner kam im Gegensatz zum Hinspiel(1.+2.Männer)mit einer völlig zusammengewürfelten Truppe(auch 40.er).In der 1.Halbzeit konnten sie mit viel Kampf und einem guten Torwart das Tor noch reinhalten.In der 2.Halbzeit schwanden dann aber die Kräfte und wir konnten unsere Überlegenheit auch inTore ummünzen und Paul spielte mal zu Null.
Die Tore erzielten:
3 Tore Karl Thomas
je 1 Tor Sven Wendav
Ronny Laval
Augustin Hoth
Erik Rudolph
Christian Schulz

R.L.

Vierte siegt im Derby

Mit 2:0 entschied Stralau auch das zweite Platzderby gegen Victoria Friedrichshain III in dieser Spielzeit für sich.

Stralau spielte mit: Köppe – B. Bjeske, Engling, Mollenschott(58. A. Herrich) – Böttcher, Beeskow, M. Jacobsohn, Schmidtsdorff(65. Kramp), Mink – Köhler, R. Herrich

Tore: 1:0 und 2:0 R. Herrich(8. und 81.)
B. V.: R. Herrich verschießt Foulelfmeter

Es war kein Spiel für Feinschmecker, in englischem Stil wurde der Ball meist hoch und lang über das Spielfeld gedroschen. Selten waren gelungene Kombinationen oder Ballstafetten zu sehen. Am Ende war es ein glücklicher Sieg, da Stralau zu viele gute Chancen ungenutzt ließ und Victoria noch zweimal Aluminium traf.

3. Herren Mit Notelf Beim Spitzenreiter

Am Sonntag verlor die Dritte beim souveränen Spitzenreiter(alle Spiele gewonnen) SC Staaken nur mit 1:5.Durch verschiedene Gründe(Dienst,Urlaub Krankheit)standen nur 10 Mann zur Verfügung.So mußte ich mal wieder ins Tor und Paul ins Feld.In der 5min verletzte sich auch noch Igel nach einem Foul und konnte nicht weitermachen.Mit 10 herrvorragend kämpfenden Spielern zogen wir uns ganz achtbar aus der Affäre,und setzten auch einige gefährliche Konter(Pfosten)Nach einem Tor von Ronny Laval gingen wir mit 1:3 in die Pause.Der Gegner erzielte in der 2.Halbzeit nur noch 2 Treffer weil sie zu überheblich agierten oder der Alte auch mal einen hielt.

R.L.

Vierte dominiert Hermsdorf

Beim Tabellennachbarn VfB Hermsdorf III siegte man bei schlechter Witterung 2 : 6.

Stralau spielte mit: Köppe – Heinrich, Engling, B. Bjeske – Schmidtsdorff (50. Schulz), Spangenberg, Beeskow, Heidenreich, Mink (65. A. Herrich) – R. Herrich (76.
Böttcher), Köhler

Tore: 1:0 Schmidtsdorff(24.), 2:0 Mink(31.), 3:0 und 4:0 Köhler(43. und 47.), 4:1(59.), 5:1 Köhler(68.), 6:1 A. Herrich(75.), 6:2 (90.+1)
B.V.: Rote Karte Spangenberg(55.)

Einzig in der ersten Viertelstunde war es ein ausgeglichenes Spiel. Im Anschluss dominierte Stralau die Partie fast nach Belieben, ließ Ball und Gegner laufen. Selbst in Überzahl tat sich Hermsdorf schwer, entwickelte kaum Torgefahr. Ein am Ende auch in der Höhe verdienter Stralauer Erfolg.

3. Herren Pokalaus der Dritten

Am Mittwoch ist die Dritte nach großem Kampf(Fabian hat wohl ein anderes Spiel gesehen!!!)gegen eine sehr verstärkte(2.Herren) Mannschaft von Fortuna Biesdorf mit 1:4 ausgeschieden.Wieder kam mal kein Schieri so mußte Jechi(Co.Trainer der 1.) pfeifen,was er aus dem Stand sehr bescheiden praktizierte.
Die spielstarken und sehr lauffreudigen Gäste setzten uns von Anfang an mit Ihrem Forechecking enorm unter Druck aber mit großem Kampf und schnellen Gegenstößen unserer Außen erspielten wir uns einige gute Chancen,die aber der starke Keeper der Gäste mit tollen Reflexen parierte.In der 18min erzielte Ronny Laval mit Kopfball??? das 1:0.
In der 2.halbzeit machten sich langsam Konditionsmängel(bei der Nichtvorbereitung kein Wunder) bei einigen unserer Spieler bemerkbar.In der 52min wurde Paul bei einem Eckball von 2Gegenspielern im 5m Raum klar unfair attackiert und dadurch konnte der Gegner das 1:1 erzielen(von der Mittellinie kann man das wohl nicht sehen).Danach wurde uns ein ganz klarer 11m verweigert,was den Gegner weiter in seinem Selbstbewußtsein bestärkte und uns jetzt in der62min das1:2 erzielte.Wir versuchten weiterhin gegenzuhalten aber die Kräfte ließen nach und soerzielte Biesdorf(2.) in der 75min das1:3 und in der87min das1:4.
Sport Frei Biesdorf und weiterhin viel Glück im Pokal!

R.L.