Vierte verliert Heimspiel

Gegen den Tabellendritten Friedenauer TSC III unterlag man trotz einstündiger Überzahl mit 0:1.
Stralau spielte mit: Köppe – Heinrich, Mollenschott, B. Bjeske – Schmidtsdorff (75. Pleske), S. Jacobsohn, Spangenberg, Beeskow (61. Heidenreich), M. Jacobsohn – A. Herrich, R. Herrich
Tor: 0:1 (67.)
B. V. :rote Karte für Friedenauer Spieler (36.)

Es entwickelte sich ein Spiel das von den Abwehrreihen dominiert wurde. Klare Tormöglichkeiten waren eine Seltenheit, die Keeper kaum gefordert. Der Gast aus Friedenau überzeugte mit sicherem Kurzpassspiel und blieb auch in Unterzahl durch Konter gefährlich. Berolina mangelte es in diesem Spiel einfach an der nötigen Durchschlagskraft.
Bester Stralauer: S. Jacobsohn

3. Herren Ungefährdeter Sieg der Dritten

Am Sonntag siegte die Dritte beim SFC 4 mit 4:1.Obwohl wir stark ersatzgeschwächt (Sa. und unsere Verkäufer)antreten mußten,danke an Heini und Alan,hatten wir keine großen Schwierigkeiten mit unserem Gegner und bestimmten über große Teile das Spiel mit unserem guten Flügelspiel und erarbeiteten uns viele Chancen.Unser Gegner arbeitete oft mit langen Bällen nach vorn,die aber von unserer wieder sehr zuverlässigen Abwehr meistens keine gefahr aufkommen ließ.Nur in der 5.min mußte Paul in großer Manier retten und einen scharfen Schuß des Gegners aus8m abwehren.In der 24min dann das 0:1 durch K.Thomas als er einen Abpraller des Torwarts nach Schuß von Auge sicher versenkte.In der 40min dann das Hammertor von Auge Hoth als er eine Flanke von Alan von der rechten Außenlinie an der linken Strafraumecke volley ins Tor hämmerte(Tor des Monats).In der 50min das 0:3 durch Sv. Wendav nach einen sehenswerten Alleingang von der Mittellinie bis in den Strafraum und locker ins untere Eck.Sven hatte in der 66.+68.min noch zwei hundertprozentige Chancen die aber knapp das Tor verfehlten.80min nutzte der Gegner eine Unsicherheit in unseren Strafraum zum 1:3.Aber fast postwendend (82min) das 1:4 als sich der starke K.Thomas in den Strafraum spielte und nur noch durch Foul gebremst wurde.Den 11m verwandelte Er dann selbst.Unser Sieg war hochverdient und wir haben noch ein strapaziöses Restprogramm,deshalb aus unseren letzten Spielen Sebstvertrauen tanken.
Heute muß ich mal einen Spieler besonders loben,denn was Mario Wendavin den vergangenen Spielen an Einsatz und Souveränität geleistet hat ist schon KLASSE.
Nächstes Pokalspiel:Achtelfinale So.20.12.09 12.15 Uhr BERO 3-Fortuna Biesdorf 3 !!!!!

R.L.

Vierte punktet bei Oberspree

Beim Tabellennachbarn SSV Köpenick – Oberspree III erkämpfte man ein 0:0 Unentschieden.

Stralau spielte mit: Machleidt – Heidenreich, Engling, B. Bjeske – Böttcher, Beeskow (61. A. Herrich), Spangenberg, Schmidtsdorff (72. S. Bjeske), Mink – Köhler, R. Herrich
Tore: Fehlanzeige

Die Zuschauer bekamen kein gutes Spiel zu sehen. Viele Ungenauigkeiten und Abspielfehler auf beiden Seiten, kaum Torraumszenen, was auch am indisponierten Schiedsrichter lag. Im ersten Durchgang stand Stralau völlig neben den Schuhen, einzige Ausnahme Keeper Machleidt. In der zweiten Halbzeit bot man eine ansprechendere Leistung. Schlussendlich eine leistungsgerechte Punkteteilung.
Bester Stralauer: Machleidt

3. Herren Sieg der Dritten gegen starke Füchse

Die Dritte siegte im heutigen Punktspiel gegen die Reinickendorfer Füchse mit 3:2.Trotz arger Personalproblemen boten wir gegen eine ebenbürtige Mannschaft der R.Füchse ein ansehnliches und spannendes Spiel.Wie so oft kam mal wieder der Schieri nicht.Den Anfang des Spiels waren wir noch nicht ganz auf dem Platz und ließen unseren Gegner erst mal gefährlich ins Spiel kommen,und es kam wie viele Spiele vorher wieder zum 0:1 in der 18min als wir wieder bei einer Ecke alle den herrlichen Kopfball des Gegners ohne einzugreifen bestaunten.Danach wurde es aber besser mit unserem Spiel und wir erarbeiteten uns speziell über unsere schnellen Außen viele gute Chancen.in der 35min erzielte M.Mollenschott nach einem Eckball von Auge den 1:1 Ausgleich.In der 46min bewahrte uns Paul mit einem sensationellen Reflex vor einem Rückstand und im Gegenzug machte M.Mink mit einem Drehschuß aus 5m das 2:1.Danach hatten wir unsere beste Phase des Spiel und ließen den Gegner und den Ball laufen.In der 55min erzielte D.Schust nach schönem Paß von Maik aus 11m das 3:1.Eigentlich war das Spiel damit gelaufen und wir hätten das Ergebnis noch erhöhen können,doch in der 75min gab es nacheinem ungeschickten Eingreifen von David im Strafraum 11m für die Gäste,der zum 3:2 führte und wir mußten danach noch mal ganz schön zittern und ackern bis unser 3er Sieg in Folge feststand.Alles in allem waren die 3 Punkte für uns verdient und am nächsten SAMSTAG geht es bei SFC weiter.

R.L.

Vierte mit bester Saisonleistung

Stralau spielte mit: Köppe, Heinrich, B.Bjeske (70.D.Pleske), Mollenschott –  Spangenberg (76.Schmidtsdorff), Beeskow, Engling, M.Jacobsohn, S.Jacobsohn – Weber, M.Mink (55.R.Herrich)
Tore:1:0Weber(5.), 1:1(10.), 1:2(25.), 2:2Mink(52.), 2:3(56.), 3:3Beeskow(65.), 4:3(74.) und 5:3(77.) beide R.Herrich
Reservebank:A.Herrich,S.Bjeske,B.Böttcher,G.Blank

Manchmal haben deftige Niederlagen auch heilende Wirkung… Nach der Pokalschmach gegen Stern 1900 wo man sich Kraft-und Lustlos präsentierte und die bisher höchste Pflichtspiel-Niederlage einstecken mußte, lieferte man gegen die bis dahin ungeschlagene Mannschaft von Concordia Britz
die beste Saisonleistung ab 🙂 . Bero zeigte von der ersten Minute an wer hier die Heimmannschaft ist und wurde gleich durch das frühe 1:0 in der 5min belohnt,danach verlor man zwar etwas die Oberhand und musste einen zweimaligen Rückstand hinterherlaufen.aber Dank der aufopferungskämpfenden
Mannschaft die keinen Ball verloren gab und des gut aufgelegten Torjägers R.Herrich,der aus Mannschaftsinternen Gründen nur als Joker zum Einsatz kam,ging man am Ende als Sieger vom Platz. Ein am Ende hart erkämpfter aber keineswegs unverdienter Sieg,da man noch zweimal den Pfosten traf und ein reguläres Tor,von dem ansonsten guten Schiedsrichter,aberkannt wurde. An dieser Stelle sei auch mal Spielertrainer P.Heinrich lobend erwähnt,der vor dem Spiel die richtigen Worte fand und dem es sicherlich nicht leicht fiel angesichts des an diesem Spieletag, großen Spielerpotenzial die Aufstellung zu verkünden. Besonder Dank daher an die Spieler die heute nicht zum Einsatz kamen…A.Herrich,B.Böttcher, S.Bjeske,G.Blank,dem verletzten M.Dienelt und allen anderen wie Edelfan S.Hildebrandt und B.Fiebig die die Mannschaft lautstark unterstützten und bis zum Schluss
mitfieberten…. So… aufgehts zu den lezten 4 Spielen bis zur Winterpause die hoffentlich mit dem gleichen Engagement angegangen werden,um dann mit aller Ruhe und neuer Kraft die schwere
Rückrunde zu bewältigen. 😮

vierte verliert pokalspiel

Am so. den 8 nov. verlor man verdient bei
stern1900 III. mit 7-0

stralau spielte mit:

köppe,heinrich, bjeske B., mollenschodt, böttcher, beeskow, schmitte, enling, jesch S., mink, herrich A.

auswechlungen: 46. min. spangeberg für mink
63. min. bjeske S. für herrich A.

so mehr gibt es zu diesem spiel nicht zu sagen.

3. Herren David,s Hammer ließ BERO 3 jubeln

Nach 2 Spielen Zwangspause(wegen Verhandlung des Abbruchs) konnte die Dritte wieder ins Geschehen eingreifen.Beim Frohnauer SC kamen wir zu einem verdienten 3:2 Auswärtssieg.Mit nur 11 Spielern begannen wir das Spiel und erarbeiteten uns ein spielerisches Übergewicht mit vielen guten Chancen.Inder 25.min setzte sich Karl im Strafraum energisch durch und erzielte das 0:1,dabei prallte ermit einem völlig sinnlos grätschenden Gegenspieler schwer zusammen und bekam die Fußspitze voll in den Bauch,wobei ersich noch im 5er erbrechen mußte und er höllige Schmerzen im Bauch verspürte.Er wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus Frohnau gefahren wo er heut noch liegt,mit inneren Blutungen.Karl,wir wünschen Dir gute Besserung.
Durch den Schock sind wir etwas aus dem Tritt gekommen und mußten die restliche Spielzeit mit 10 Mann auskommen.In der 35min fiel nach einem Eckball das 1:1.In der Halbzeitpause haben wir uns eingeschworen auch mit 10 Mann dieses Spiel zu gewinnen.Auch das 2:1 in der 50 min warf uns nicht um.Danach bekamen wir das Spiel wieder in den Griff und ließen dem spielerisch begrenzten Gegner kaum noch eine Chance(der Gegner arbeitete meißtens mit Kraft und langen Bällen).Der gegnerische Torwart machte einige gute Chancen mit toller Reaktion zunichte,aber in der 60.min war er nach einem langen Freistoß und einem Kopfball von Sven Wendav zum 2:2 machtlos.Wer dachte das unsere Kraft nachlassen würde sa sich getäuscht,im Gegenteil alle 10 Spieler wuchsen über sich hinaus und machten weiterwie bisher so das in der 80min nach einem mustergültigen Paß von Ronny David von der Strafraumgrenze mit einem scharfen Schuß ins linke untere Eck das 2:3 Endergebnis erzielte.Das Tor widmete er dem verletzten Karl Thomas.
Beste Spieler:ALLE

R.L.

Vierte Herren:zwei Spiele in vier Tagen

Am Wochenende unterlag man beim Friedrichshagener SV III mit 2:3

Stralau spielte mit: Reck – Heidenreich, S.Bjeske, Mollenschott- Beeskow, Spangenberg, Böttcher, Dienelt (70. Heinrich), Schmidtsdorff – Köhler, Jacobsohn
Tore: 0:1 Schmidtsdorff(33.), 1:1(41.), 1:2 Jacobsohn(42.), 2:2(51.), 3:2(60.)
B.V.: Schmidtsdorff verschiesst Foulelfmeter(90.)

Stralau zeigte die bis dato schlechteste Saisonleistung.Die erfahrene Friedrichshagener Mannschaft sicherte sich völlig verdient die drei Punkte.

Im Nachholspiel unter der Woche bezwang man den BFC Dynamo mit 4:1.

Stralau spielte mit:Köppe-Heinrich,B.Bjeske(75.S.Bjeske),Mollenschott- Böttcher,Beeskow,Dienelt(17.Schmidtsdorff),Engling,Jacobsohn-Weber(80.Blank),R.Herrich
Tore:1:0 Weber(8.),2:0 R.Herrich(9.),2:1(28.),3:1(49.),4:1(73.)beide R.Herrich
B.V.:Gelb-Rot für BFC-Spieler(20.),Rot für BFC-Spieler(83.),5 Minuten Spielunterbrechung(77.)

Stralau erwischte den besseren Start.Nach dem ersten Plazverweis für den BFC verlor man allerdings den Faden und rettete nur mit Mühe den Vorsprung in die Halbzeit.Nach dem Wechsel ließ man Ball und Gegner laufen und spielte die zahlenmäßige Überlegenheit aus.Phasenweise komplett überfordert wirkte der angesetzte Schiedsrichter.Bester Stralauer:R.Herrich.