Heimpleite der 4. Herren

Am vergangenen Freitag kassierte Stralau eine bittere Heimpleite gegen SSC Südwest.
Stralau spielte mit: Reck – Heinrich (71. Pleske), B. Bjeske, Engling – Schmidtsdorff (63. Böttcher), Beeskow, Dienelt, Heidenreich, M. Jacobsohn – Köhler, R. Herrich
Tore: 0:1 (21.), 1:1 R. Herrich (26.), 1:2 (33.), 2:2 Dienelt (39.), 2:3 (45+4), 2:4 (51.), 3:4 R. Herrich (78.), 3:5 (89.)

Wie schon beim Auftaktspiel in Neukölln erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht, daher pfiff ein Betreuer der Gäste.
Da diese nicht genug Spieler der 3. Mannschaft mobilisieren konnte, schickte man kurzerhand die komplette Zweite plus zweier Angreifer aus dem Kader der Ersten aufs Feld.
Trotzdem entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit etlichen Torraumszenen auf beiden Seiten.
Die Stralauer bewiesen große Moral und Einsatzwillen und konnten daher trotz der Niederlage erhobenen Hauptes vom Platz gehen.